Tantramassage versus Erotische Massage

Aktualisiert: Apr 23


Du hast dich schon immer gefragt, was eigentlich der Unterschied zwischen einer erotischen Massage und einer Tantramassage ist?


Viele Menschen denken, es ist das Gleiche, das stimmt jedoch nicht. Ich lehne öfters Anfragen ab, weil ich spüre, dass der Mensch bei einer erotischen Massage besser aufgehoben ist.


Mir persönlich ist die Tantramassage heilig und ich würde niemals erotische Massagen anbieten – aber das bleibt natürlich jedem Masseur und jeder Masseurin selbst überlassen.


Was passiert bei einer Erotischen Massage?


Bei der erotischen Massage wird wie bei der Tantramassage dein ganzer Körper von Kopf bis Fuß massiert. Besonderes Augenmerk wird dabei auf die Genitalien gelegt.


Erotische Massagen werden oftmals von Männern gebucht, die nach Entspannung suchen. Es geht weniger um die Verehrung deiner ganzen Essenz, als vielmehr um die schnelle Befriedigung deiner Lust.


Demzufolge klingt eine erotische Massage nur kurz nach, während die Tantramassage durch ihren besonderen Aufbau in der Regel wesentlich tiefer geht.


Bei der erotischen Massage steht deine Lust im Fokus


Wenn sich die erotische Massage dem Ende entgegen neigt, wird die Masseurin oder der Masseur in der Regel alles dafür tun, dass du zum Höhepunkt kommst.


Dies kann durchaus in deinem Interesse sein – du fühlst dich dadurch eventuell aber auch sehr unter Druck gesetzt, weil du als Mann das Gefühl hast, unbedingt eine Ejakulation haben zu müssen.


Wenn du dich auf Websites umschaust, die erotische Massagen anbieten, wirst du oftmals leicht bekleidete Frauen in aufreizenden Dessous sehen, die ihr Gesicht verbergen. Der Körper steht ganz klar im Fokus.


Oftmals besteht das Team aus vielen unterschiedlichen Persönlichkeiten, die du dir deinem individuellen Geschmack entsprechend aussuchen kannst.


Erotische Massage als Auftakt für andere Dienstleistungen


Bei der erotischen Massage geht es wesentlich mehr um die Optik der Masseurin oder des Masseurs als bei der Tantramassage, bei der allein du als Gast im Fokus stehst.


Manche erotische Masseurinnen und Masseure sind offen bezüglich weiterer Dienstleistungen, sodass sexuelle Handlungen nicht grundsätzlich ausgeschlossen sind, wie es bei einer seriösen Tantramassage der Fall ist.


Achte bei der erotischen Massage auf Qualität


Erotische Massagen werden oftmals ohne besonderen Ausbildungshintergrund oder Weiterbildungen angeboten – demzufolge solltest du nicht zu viel erwarten, was Massagetechniken, das Halten eines sicheren Raumes, Hygienevorschriften etc. anbelangt.


Eventuell gelangst du an eine erotische Masseurin oder Masseurin, die diesen Beruf nicht erlernt, sondern sich einfach angeeignet hat.


Natürlich gibt es auch bei Tantramassagen schwarze Schafe, weshalb du prüfen solltest, ob der berufliche Werdegang auf der Homepage aufgelistet ist. Ausbildungen, die über mehrere Jahre gehen, haben logischerweise eine andere Qualität als Wochenendkurse.


Fazit: Erotische Massage


Wenn es dir nur um schnelle Entspannung geht, bist du bei einer erotischen Massage besser aufgehoben als bei einer Tantramassage.


Dies gilt auch, wenn du an weiteren erotischen Dienstleistungen interessiert bist und es dir primär um die Optik der Masseurin oder des Masseurs geht.


Worin unterscheidet sich die Tantramassage von der erotischen Massage?


Für mich persönlich geht eine Tantramassage wesentlich tiefer als eine erotische Massage. Du wirst von mir in deiner gesamten Essenz verehrt und kannst Sexualität völlig neu erfahren.


Ich eröffne einen sicheren Raum, in dem du dich geschützt, geliebt und geborgen fühlst.

Jeglicher Druck bezüglich Erektion oder nicht, Lust oder nicht und andere Unsicherheiten können komplett von dir abfallen.


In der Tantramassage kannst du Sexualität neu erfahren


Es ist für die Tantramassage überhaupt nicht wichtig, ob du als Mann beispielsweise eine Erektion hast oder nicht, weil in meinen Augen unsere normale Sexualität druckbehaftet genug ist.


Mir ist es enorm wichtig, dass du bei meiner Tantramassage neue sexuelle Räume betreten kannst, in denen du überhaupt nichts leisten oder tun musst und vielleicht zum ersten Mal überhaupt die Magie absichtsloser Berührung erfahren kannst.


Natürlich ist deine Lust in einer Tantramassage willkommen, ich werde jedoch niemals einen Höhepunkt erzwingen.

Ich folge stattdessen dem Fluss der Energie: Geht deine Energie nach oben, sprich, deine Lust steigt, unterstütze ich das – flaut sie wieder ab, unterstütze ich das auch.


Dieses Spiel mit der Energie kann über einen längeren Zeitraum erfolgen und eventuell in einem wesentlich intensiveren Höhepunkt enden.


Vielleicht ist aber auch eine tiefe Entspannung dran oder alte Themen können sich endlich auflösen. Was immer geschehen will, darf geschehen.


Die Tantramassage hat kein Ziel


Grundsätzlich stehen bei der Tantramassage die absichtslose Berührung und die Verehrung deiner kompletten Essenz im Vordergrund und sie verfolgt kein Ziel.


Dies ist total befreiend und ermöglicht dir, dich als sexuelles und sinnliches Wesen komplett neu zu erfahren.


Es geht bei der Tantramassage ausschließlich um dich und nicht um mich als Tantramasseurin. Während es ganz normal ist, dass du eventuell Körperkontakt suchst, wenn deine Erregung steigt, bleibt doch der Fokus klar auf dir und du brauchst mir nichts zurückgeben.


Eine Tantramassage ist klar definiert


Bei den seriösen Tantramassagen, die ich anbiete, ist jegliche Art von anderen Dienstleistungen ausgeschlossen und kann auch nicht durch einen finanziellen Ausgleich dazugebucht werden.


Mir ist die Tantramassage und der geschützte, sichere Raum, den sie kreiert, heilig.

Oftmals kommen Menschen zu mir, die sexuellen Missbrauch, Traumas und andere unschöne Erfahrungen erlitten haben.


In einer erotischen Massage wären diese Themen völlig fehl am Platz, während eine Tantramassage ein erster Schritt hin zur Heilung sein kann.


Du wirst von Kopf bis Fuß in Liebe gebadet


Im ersten Teil der Tantramassage wirst du in deiner gesamten Essenz von Kopf bis Fuß verehrt. Nun ist Verehrung etwas, was sich in unserer Gesellschaft durchaus fremd anfühlen kann – gleichzeitig ist sie extrem wohltuend und erreicht auch tiefere Schichten deines Seins.


Ich kreiere einen Raum, der fernab des Alltags ist. Mir ist dieser Anfangsteil heilig und ich bin der Meinung, dass genau dadurch ein Raum erschaffen wird, indem tiefergehende Erfahrungen bis hin zu Ekstase und Heilung möglich sind.


Spüre deinen Körper und vergiss deine Gedanken


Der zweite Teil der Tantramassage dient dazu, dass du dich tief entspannst und endlich mal wieder aus dem Kopf kommst. Durch verschiedene Sinneseindrücke kannst du gar nicht anders, als abzuschalten und deinen Körper ganz neu wahrzunehmen.


Spüre, wie all deine Sinne erwachen und du deine Aufregung, Ängste, Scham etc. immer mehr loslassen kannst. Wenn du dann so richtig schön tiefenentspannt bist, beginne ich mit einer Yin-Yang-Massage mit warmem Öl.


Genieße eine energiespendende Yin-Yang-Massage


Ich folge bewusst den Energielaufbahnen in deinem Körper und beziehe verschiedene Meridianpunkte mit ein. Ziel der Massage ist es, deine Energie ins Fließen und deine Polaritäten ins Gleichgewicht zu bringen.


Deine Genitalien werden von Anfang an achtsam und liebevoll mit einbezogen. Im letzten Teil der Tantramassage verteile ich deine sexuelle Energie in deinem ganzen Körper.


Wenn du in deine Lust kommst, wirst du merken, dass sich durch den langsamen Energie-Aufbau ein eventueller Höhepunkt viel intensiver anfühlt.


Bei der Tantramassage können auch Emotionen hochkommen. All deine sexuellen Unsicherheiten, Themen und Ängste sind willkommen und du wirst von Kopf bis Fuß verehrt und in Liebe gebadet.


Fazit: Tantramassage


Du bist bei der Tantramassage richtig, wenn du ein ganzkörperliches Erlebnis möchtest, das tiefer gehen soll als ein reiner Lust-Abbau.


Entgegen der weitläufigen Annahme musst du für eine Tantramassage gar nicht spirituell sein – lediglich neugierig darauf, Sexualität in einem sicheren Raum mit klar abgesteckten Grenzen vollkommen neu erfahren zu dürfen.


Erotische Massage oder Tantramassage?


Wenn du jemand bist, der öfter mal ins Bordell geht oder viele Pornos konsumiert, bist du bei einer erotischen Massage im Normalfall deutlich besser aufgehoben.


Kommt es dir jedoch auf eine ganzheitliche Erfahrung mit einem hohen Qualitäts- und Hygieneanspruch an, bei der du dich als sinnliches und sexuelles Wesen neu entdecken kannst, empfehle ich dir eine seriöse Tantramassage.


Auch bei traumatischen Erfahrungen, sexuellem Missbrauch, Erektionsstörungen oder anderen sexuellen Probleme empfehle ich dir eine Tantramassage.


Du möchtest gerne dein Liebesleben verbessern? Hier erhältst du mein kostenloses eBook mit 15 Tipps für mehr Lust, Nähe und Intimität in deinem Leben.


2,127 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen