Weshalb es hilfreich ist, deinen Yoni-Typ zu kennen

Aktualisiert: 7. März 2021


Ich habe zum ersten Mal in meiner Tantramassage-Ausbildung davon gehört, dass es fünf verschiedene Yoni-Typen gibt. Wir Frauen haben uns abends in einen Kreis gesetzt und unsere Yoni bestimmt – eine Erfahrung, die ich wahrlich nicht missen möchte.


Ehrlich gesagt habe ich mir früher nicht groß Gedanken darüber gemacht, wie meine Yoni ausschaut. Tatsächlich habe ich sie jahrelang überhaupt nicht bewusst im Spiegel betrachtet – eine Erfahrung, die wahrscheinlich viele Frauen teilen werden. Erst, als ich mich mit Mitte 20 bewusst mit meiner Weiblichkeit und Sexualität beschäftigt habe, habe ich wieder einmal einen Handspiegel in die Hand genommen und mir die volle Pracht angeschaut.


Warum es sich lohnt, dir deine Yoni anzuschauen


Wenn du dir deine Yoni noch nie angeschaut hast, kann ich dich dazu nur ermutigen. Betrachte genau, wie sie im unerregten Zustand ausschaut und wie sich ihr Aussehen verändert, wenn du in deiner Lust bist. Die Yoni wird durchblutet und verändert ihre Farbe.


Je nachdem, welcher Yoni-Typ du bist, wirst du beobachten können, wie sich deine Venuslippen wie eine Blüte öffnen und das zarte Gewebe sichtbar wird.


Für mich als Tantramasseurin ist es immer wieder ein großes Geschenk, diese Veränderung der Yoni live miterleben zu dürfen und so viele wunderschöne Yonis in all ihrer Vielfalt und Unterschiedlichkeit zu sehen.


Deine Yoni ist genauso einzigartig wie dein Gesicht und deine Brüste. Es gibt die unterschiedlichsten Farben und Formen und auch der Geruch und der Geschmack unterscheiden sich.


Die 5 Yoni-Typen der Cherokee-Indianer