Tantramassage für Frauen

Aktualisiert: Sept 24


Eine Tantramassage für Frauen ist in jedem Fall eine lohnenswerte Erfahrung. Die Beweggründe dafür sind ganz unterschiedlich: Zu mir kommen unter anderem Frauen, die noch nie einen Orgasmus hatten oder für die Penetration stets mit Schmerzen verbunden ist.


Manchen Frauen fehlt auch der Zugang zu ihrer Weiblichkeit, beispielsweise aufgrund von traumatischen Erfahrungen, Gender-Schwierigkeiten oder anderen individuellen Gründen.


Die Beweggründe für eine Tantramassage für Frauen sind unterschiedlich


Wieder andere haben ihren Körper schon recht gut erforscht und sind einfach neugierig auf eine Tantramassage für Frauen. Für uns Frauen ist es unendlich heilsam, absichtslose Berührungen zu erfahren.


Du musst nichts zurückgeben, sondern darfst dich einfach fallen lassen und genießen. Vielleicht macht dir aber auch genau das Probleme, und du möchtest endlich mal lernen, die Kontrolle abzugeben und dich neuen Erfahrungen zu öffnen.


Die Tantramassage für Frauen eröffnet einen sicheren Raum


Ich eröffne in der Tantramassage für Frauen einen sicheren, heiligen Raum, in dem du ganz angenommen und geschützt bist. Nichts, was in diesem Ritual passiert, dringt nach außen. Zunächst verehre ich von Herzen deine göttliche Essenz.


Das mag sich im ersten Moment sehr ungewohnt anfühlen, da wir das in unserer Kultur überhaupt nicht kennen. Ich lade dich ein, deine Gefühle während dieses Moments bewusst wahrzunehmen und in dein Herz hinein zu fühlen.


Sisterhood statt Konkurrenzkampf


Eine Verehrung von Frau zu Frau hat etwas zutiefst Heilsames, weil es leider unter Frauen noch immer viel Neid, Konkurrenzkampf und Missgunst anstelle von Sisterhood gibt. Ich träume von einer Zukunft, in der wir Frauen uns gegenseitig unterstützen, stärken und füreinander freuen.


In der Tantramassage für Frauen eröffne ich einen liebevollen Raum, indem ich deine weibliche Essenz in den Mittelpunkt stelle und dich aus tiefstem Herzen verehre. Diese innere Haltung kann wahre Wunder bewirken und viele sexuelle Probleme in der anschließenden Tantramassage einfach auflösen.


Dein Körper entscheidet, wie weit die Tantramassage für Frauen geht


Du kannst in einer Tantramassage für Frauen grundsätzlich im Vorgespräch entscheiden, ob ich deine Yoni von außen berühren darf, oder ob ich sie gegebenenfalls auch von innen erforschen darf. Dabei musst du wissen, dass ich niemals mit meinem Finger in deine Yoni eindringen würde, wenn sie nicht bereit dafür ist.


Das bedeutet, selbst wenn du neugierig auf eine Erforschungsreise von innen bist, wird es dazu von meiner Seite nur kommen, wenn sich deine Yoni öffnet. Viel zu oft haben wir Sex, obwohl unsere Yoni noch gar nicht bereit dafür ist.


Eine Tantramassage für Frauen ist für mich etwas zutiefst Heiliges und Heilsames, und ich nähere mich deiner Yoni mit tiefstem Respekt und einer verehrenden Haltung.


Woher weiß ich, ob deine Yoni bereit für eine Tantramassage ist?


Eine Yoni öffnet sich wie eine Blume, wenn sie bereit ist, zu empfangen. Es kann gut sein, dass du sie noch nie so offen gesehen hast. Ich empfehle dir, bei der Selbstliebe kurz vor dem Höhepunkt einen Spiegel zur Hand zu nehmen und deine Yoni in ihrer vollen, offenen Blüte zu bewundern.


Trau dich ruhig, deinen Partner zur Langsamkeit aufzufordern, wenn er im Begriff ist, zu früh in dich einzudringen. Je mehr du dich deiner Yoni widmest und sie erforschst, desto mehr Gespür wirst du für sie entwickeln.

Eine Yoni-Öffnung braucht Zeit


Eine Penetration, egal ob mit einem Finger, einem Dildo oder einem Lingam, fühlt sich komplett anders an, wenn deine Yoni in einer offenen, empfangenden Haltung ist. Leider gibt es in unserer Kultur noch sehr wenig Bewusstsein für die langsamere Yin-Energie der Frau, die durchaus 30 bis 40 Minuten braucht, bis sie ins Fließen kommt.


Die männliche Yang-Energie ist hingegen sehr schnell entfacht und möchte dann sofortige Befriedigung, sofern der Mann noch nicht gelernt hat, sich zu beherrschen und die Wasser-Energie der Frau ins Fließen zu bringen.


Bekomme mit dem Yoni-Egg ein besseres Gespür für dich


Doch zurück zur Tantramassage für Frauen. Wenn deine Yoni bereit ist, wird sie den angebotenen Finger richtiggehend „einziehen“. Es fühlt sich tatsächlich wie eine magnetische Kraft an, die dort am Wirken ist.


Du kannst das für dich sehr gut mit einem Yoni-Egg üben. Dieser Heilstein in Form eines Eis hat wahrlich einen eigenen Kopf und möchte keinesfalls gewaltsam in die Yoni geschoben werden. Stattdessen entscheidet dein Körper selbst, ob er in Stimmung für das Yoni-Egg ist und transportiert es in diesem Fall automatisch nach innen, wenn du es an den Yoni-Eingang legst.


Die Yoni reagiert auf Druck, nicht auf Rein-Raus-Bewegungen


Wenn deine Yoni meinen Finger empfangen möchte, lade ich dich zu einer gemeinsamen Entdeckungsreise ein. Ich werde keine schnellen Rein-Raus-Bewegungen machen, wie du sie wahrscheinlich schon zur Genüge erlebt hast. Dies ist übrigens ein Unding, weil die Yoni insbesondere auf Druck reagiert, was zu viele Männer (und Frauen) nicht wissen.


Stattdessen berühre ich mit meinem Finger gewisse Punkte in deiner Yoni und halte sie jeweils für mehrere Minuten. Es kann gut sein, dass bei einer Tantramassage für Frauen Punkte berührt werden, die starke Emotionen auslösen.


Jede Frau hat Schmerzpunkte in ihrer Yoni


Wir alle haben in unserer Yoni Schmerzpunkte, sei es durch unachtsame Liebhaber, zu frühe Penetration, Lingam-Größen, die nicht kompatibel waren, Geburten, Traumas und vieles mehr. Indem ich verschiedene Punkte für lange Zeit halte und dich zwischendurch ermuntere, zu atmen, kann sich die aufgestaute Energie lösen.


Es kann sein, dass du wütend wirst, weinen oder spontan loslachen musst. Deine Emotionen sind willkommen und werden von mir in einem sicheren Raum gehalten.


Du bist in der Tantramassage für Frauen sicher und geborgen


Ich bin in achtsamer Präsenz an deiner Seite und begleite dich auf deiner Yoni-Reise, die durchaus intensiv und aufwühlend sein kann. Das Schöne ist jedoch, dass sich solche Schmerzpunkte verändern können.


Was sich in dem einen Moment total unangenehm anfühlt, kann im nächsten total lustvoll werden! Nicht immer zeigen sich in einer Tantramassage für Frauen Schmerzpunkte. Vielleicht wird das Erlebnis für dich auch einfach tief entspannend oder sehr ekstatisch und lustvoll. Was immer sich zeigen möchte, ist willkommen.


Entdecke die Magie des G-Punkts


Zu mir kommen viele Frauen, die zwar wissen, dass es den G-Punkt gibt, aber nicht so genau sagen können, wo er sich befindet und wie sich die Stimulation anfühlt. Sehr gerne zeige ich dir in einer Tantramassage für Frauen diesen lustvollen Punkt, der es unbedingt wert ist, erforscht zu werden.


Der G-Punkt wird bei der Stimulation immer größer und schwillt richtiggehend an. Du wirst auch hören, wie deine Yoni immer „jucier“ wird und mehr Feuchtigkeit auftritt.


Feucht sein heißt nicht, dass deine Yoni bereit ist


Zum Thema Feuchtigkeit gilt es übrigens zu sagen, dass diese kein Indiz dafür ist, dass deine Yoni bereit ist für eine Penetration. Es ist lediglich eine Schutzfunktion deines Körpers, damit keine Verletzungen beim sensiblen Gewebe deiner Yoni auftreten.


Ob du wirklich bereit bist, zu empfangen, ist ausschließlich am Aussehen deiner Yoni festzustellen. Wenn ich nun den G-Punkt verstärkt stimuliere, bekommst du irgendwann das Gefühl, dringend aufs Klo zu müssen. Da du höchstwahrscheinlich nur ungern auf meinen Futon im Tantramassage Studio pinkeln möchtest, kneifst du unwillkürlich alle Muskeln zusammen, die du hast.


Trau dich, bei der G-Punkt Stimulation loszulassen


Der Schlüssel bei der G-Punkt Stimulation ist jedoch, diese Muskeln bewusst loszulassen. Glaub mir, selbst WENN du mir auf den Futon pinkeln würdest, wäre es völlig egal, weil er von einer wasserdichten Unterlage geschützt wird.


Du wirst aber beim Loslassen nicht deine Blase entleeren, sondern du wirst einen Höhepunkt erleben, der sich ganz anders anfühlt als ein „normaler“ Höhepunkt. Viele Frauen squirten dabei auch, aber dies muss nicht sein.


Eine Tantramassage für Frauen ermöglicht Wunder


Du wirst erstaunt sein, zu welchen Reaktionen dein Körper fähig ist, wenn ihm über eine lange Zeit hinweg absichtslose Aufmerksamkeit geschenkt wird.


Bei der Tantramassage für Frauen empfehle ich grundsätzlich einen Zeitraum von mindestens 2 Stunden, besser 2,5 Stunden. Die weibliche Lust braucht Zeit, und wir wollen mit Sicherheit nicht aufhören, wenn es am Schönsten ist.


Ich erwecke deine Weiblichkeit von Kopf bis Fuß


Bei einer Tantramassage für Frauen erwecke ich zunächst deinen ganzen Körper mit zarten Berührungen, verschiedenen Utensilien und zarten Küssen. Du wirst von mir von Kopf bis Fuß in Liebe gebadet.


Auch deine Brüste bekommen gebührende Aufmerksamkeit, da sie sozusagen das Tor zur Yoni sind. Als sehr angenehm wird auch die Massage der inneren und äußeren Schamlippen sowie der Klitoris empfunden.


8.000 Nervenenden warten darauf, dir Lust zu bereiten


Die Klitoris ist ein reines Lustorgan und fristet immer noch viel zu oft ein Schatten-Dasein, obwohl sie uns unglaubliche Gefühle bescheren kann. Unsere Yoni ist voller Schwellkörper, die intensiv auf Druck und absichtslose Massage reagieren.


Ganz zu schweigen von den rund 8.000 Nervenenden, die stimuliert werden, wenn deine Yoni berührt wird. Eine Tantramassage für Frauen ist ein mutiger Schritt in eine erfülltere Sexualität und es ist völlig normal, dass du davor total aufgeregt bist. Ich begleite dich von Herzen auf dieser sinnlichen Entdeckungsreise.


Buche am besten gleich einen Termin. Ich freue mich riesig auf dich! Du hast noch Fragen zum Thema Tantramassage für Frauen? Sprich mich gerne an! Weitere Infos, wie eine Tantramassage nach Andro abläuft, bekommst du hier.

GET IN TOUCH

Tel: 0179-9307890 

auch gerne über Telegram/WhatsApp

Wenn du mich anrufen solltest und nicht erreichst,

schreibe mir bitte eine Nachricht. Danke!

Anonyme Anrufe nehme ich grundsätzlich nicht an :-)

NEWSLETTER

Hauptstandort in Leipzig-Gohlis

2. Standort in Hamburg - Ottensen

Termine nach Vereinbarung · Montag bis Freitag

© 2019 by Sandra Sauter // Impressum